Vom Highland-Massaker und Harry Potter

///Vom Highland-Massaker und Harry Potter

Mein erster Ausflug ging in die Highlands und das hat sich definitiv gelohnt. Nicht nur die atemberaubende Landschaft, sondern auch die neuen Freundschaften mit Brasilianern haben diesen Ausflug zu etwas Besonderem gemacht. Die naturbelassene Umgebung und die Ruhe waren einfach fantastisch.

Vom Highland-Massaker zur unberührten Natur

In Glencoe, einem Valley, angekommen hat uns Gary, der Guide, eine dramatische Geschichte über Schottland erzählt.
„Früher lebten in Schottland sogenannte Familien-Clans. Der englische König befahl jedem Clan-Chef zum König zu reisen und seine Ergebenheit zu zeigen. Der Clan-Chef der MacDonalds kam zu spät beim König an und bat um Verzeihung. Der König befahl daraufhin dem Clan-Chef der Campbell’s, den Clan MacDonald auszulöschen. Um diesen Befehl auszuführen, nutzte Campbell die Gastfreundlichkeit der damaligen Zeit aus, indem er bei ihnen lebte. Eines Nachts wurden alle Clan-Mitglieder der MacDonalds brutal vom Campbell-Clan ermordet.“

Dieses Ereignis hat Auswirkungen auf die heutige Zeit, deswegen haben die Schotten auch jetzt noch Angst, dort Häuser zu bauen, was zur Unberührtheit der Natur führt. Die Geschichte regte uns alle zum Nachdenken an, da wir gerade dort standen, wo alles geschah.

 

Harry Potter-Drehort und Loch Shiel

Es ging weiter zur berühmten Harry Potter Bridge, auch Glenfinnan Viaduct, genannt. In den Filmen fährt der Hogwarts-Express über diese Brücke. Der erste Blick auf die Brücke war schon komisch, da ich dachte, ich wäre im Harry Potter-Film. Auf den zweiten Blick erkennt man aber, dass die Brücke in den Harry Potter-Filmen ganz schön überarbeitet wurde. Leider haben wir keinen Hogwarts-Express gesehen. Trotzdem ist es schön, sagen zu können, man war an einen Harry Potter-Drehort.

Gegenüber von der Brücke gibt es den Loch Shiel. Ich habe jede Menge Seen in Schottland gesehen, aber Loch Shiel fand ich am schönsten. Der See ist so klar und man sieht sehr weit zum Grund. Außerdem sind die Berge und vor allem der Horizont wirklich beeindruckend.

Resumée

Ich würde jedem empfehlen, diesen Ausflug mitzumachen, da er mir sehr gut gefallen hat und ich so nette Leute dort kennengelernt habe. Nach diesem Tag habe ich mich öfter mit dem Brasilianern verabredet und mit der Brasilianerin Vanesa eine Tour zu Isle of Skye gemacht. Und wer weiß, vielleicht besuche ich die Brasilianer nächstes Jahr sogar in Brasilien.

Katja

By |2017-11-01T08:36:05+01:00August 26th, 2015|Explore Schottland, Schottland|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. […] standen unter Polarlichtern, beschritten die Route 66, besuchten magische Drehkulissen, wo schon Harry Potter und Jon Snow verzauberten, badeten in isländischen Geysiren und schalem englischen Bier und […]

  2. […] nach meinem Auslandsaufenthalt, noch keine entgültige Rückmeldung bekommen. Da es jedoch bei Katja sehr gut geklappt hat, bin ich guter […]

Leave A Comment Antworten abbrechen